„Faszination „Vorlesehund“ –Tiergeschichten mit Kuschelfaktor

Projektangebot für alle Einrichtungen des Schul- und Bildungswesens sowie  Bibliotheken.

Keine Angst vor Buchstaben…

…denn schließlich können doch aus ihnen die schönsten und spannendsten  Geschichten entstehen!

Doch davon muss man Kinder, die an einer Leseschwäche leiden, oft erst überzeugen.

Schüchternheit und Ängste der Kinder erschweren das laute Vorlesen, hinzukommen oft Hemmungen die durch Misserfolge entstehen können. Das Lernen im Klassenverband mit Lehrern und Mitschülern empfinden die Kinder oft als Stresssituation, weil sie Kritik der Lehrer bzw.  Hänseleien oder Gelächter der Mitschüler fürchten.

Eine hohe Fehleranfälligkeit ihres Lesens macht verständlich, dass das Lesen von vielen leseschwachen Schülern als anstrengend und frustrierend empfunden wird. Das hat zur Folge dass die Kinder vermeiden vorzulesen.

Aber auch Kinder die nicht an Leseschwäche leiden, fällt das Lesen nicht immer leicht:

Nervosität, Stress, Unruhe, Spannung und Hyperaktivität können Gründe dafür sein, warum die Kinder nicht zur Ruhe kommen können.

Manche Kinder können keinen Zugang zum Buch finden, weil elektronische Spiele immer mehr in den Vordergrund rücken und es den Eltern nur schwer gelingt, die Kinder für Bücher zu begeistern.

Als „Brückenbauer“ vom Kind zum Buch kann meine geprüfte Therapiehündin „Fenja“ den Kindern helfen, während des Vorlesens zur Ruhe zu kommen.

Allein die Anwesenheit eines Tieres wirkt stressreduzierend, blutdrucksenkend und beruhigend auf die Kinder.

Währenddessen sie beim Vorlesen immer wieder Fenja streicheln dürfen, entspannen  sich die Kinder völlig und können eher konzentriert zuhören. Durch das Kuscheln entsteht viel emotionale Nähe und Wärme und sorgt für einen hohen Wohlfühlfaktor.

DER VORLESEHUND: „Tiergeschichten mit Kuschelfaktor“. Angesprochen sind Kinder mit einer Leseschwäche (Dyslexie). Sie dürfen Therapiehündin Fenja vorlesen, die ohne voreingenommen zu sein, jedem Kind wertfrei begegnet und kritiklos sowie geduldig zuhört. Währenddessen wird sie von den Kindern nebenbei gestreichelt. Das bringt Ruhe. Eingebettet wird die Lesezeit von dem Thema: „Wir lernen Wichtiges über den Hund“.

Die Lesezeit wird individuell nach Absprache mit den Verantwortlichen geplant  und entsprechend gestaltet.

nach oben | zurück zu den Projekten