Erfahrungen

Hund wird abgehört

Viele Streicheleinheiten im Unterricht

Ungewöhnlichen Besuch gab es bei der jahrgangsgemischten Klasse vier und fünf der Albert-Schweitzer-Schule in Herrenberg: Die geprüfte Therapiehundeführerin Martina Schmid war mit ihren beiden Australian-Shepherd-Hündinnen Fenja und Nuri dort.

Artikel „Viele Streicheleinheiten im Unterricht” vom Gäubote lesen

Hund wird gebürstet

Therapeut auf 4 Pfoten

Im Franziska von Hohenheim-Stift in Jettingen sitzen drei ältere Damen am Tisch des Therapieraums. Eine plaudert mit ihrem Gegenüber, fragt, ob sie sich kennen. Die andere nickt zögernd, wirkt unsicher und abwesend. Der Blick der Dritten geht ins Nirgendwo, sie sitzt fast bewegungslos in ihrem Rollstuhl und reagiert kaum auf die Nachbarin.

Artikel „Therapeut auf 4 Pfoten” von BBaktiv lesen

Kind lässt Hund an der Hand schnüfeln

Foto: H. Sommer

Dem Hund die Pfote geben

Wie begrüße ich einen Hund richtig? Und wie sollte man sich verhalten, wenn man beim Spielen auf einen Hund ohne Leine trifft? Diese und andere Fragen beantwortete das „Therapiehundteamwork“ am Mittwochnachmittag beim Sommerferienprogramm, organisiert vom Mütter- und Familienzentrum Ammerbuch.

Artikel „Hunde als eigene Wesen wahrnehmen” lesen

Seniorin lacht fröhlich, freut sich über den Hund

Referenz des Franziska-von-Hohenheim-Stift in Jettingen

Frau Martina Schmid, gepr. Therapiehundeführerin, Mitglied im DABT e.V. und Hündinnen Fenja und Nuri besuchen uns seit Frühjahr 2013 wöchentlich im Franziska-von-Hohenheim-Stift in Jettingen und ermöglichen unseren Bewohnern eine Bewegungs- und Gedächtnisförderung mit Armen, Beinen und „4 Pfoten“.

Komplette Referenz des Franziska-von-Hohenheim-Stift lesen

Hunde als eigene Wesen wahrnehmen

Hunde als eigene Wesen wahrnehmen

Bei den Phobien sind Platz- und Höhenangst oder die Angst vor Spinnen in populärem Munde. Doch es gibt auch die Kynophobie – die Angst vor Hunden. Nun scheint keiner der Zuhörer des Vortrags von Therapiehundeführerin Martina Schmid in der Herrenberger Volkshochschule unter dieser extremen und panischen Form zu leiden. Doch einige beschleicht bei so manchen Begegnungen mit Vierbeinern ein leicht mulmiges Gefühl in der Magengrube.

Quelle: Artikel „Hunde als eigene Wesen wahrnehmen” lesen

Tierisch gute Kommunikation jenseits der Sprache

Tierisch gute Kommunikation jenseits der Sprache

„Gäubote“-Weihnachtsaktion: Das Spiel mit dem Therapiehund Fenja trainiert Hände und Gedächtnis

Quelle: Artikel „Tierisch gute Kommunikation jenseits der Sprache” lesen

Herztöne des Hundes

„Gemeinsam aktiv – Kommunikation zwischen Hund und älteren Menschen“

Viele unserer Bewohner und Bewohnerinnen haben im Laufen ihres Lebens Kontakt zu Tieren gehabt. Oft haben diese mit dem Umzug in ein Pflegeheim nicht mehr allzu viel Möglichkeiten den Kontakt zu Tieren aufrechtzuerhalten.

Quelle: Rezession vom Seniorenzentrum EMMAUS, Dezember 2013

 

Mit Herz und Schnauze

Foto: factum/Granville

Mit Herz und Schnauze

Ganz unterschiedlich können an Demenz erkrankte Menschen sich ihre Lebensfreude bewahren. Die Angebote im Landkreis reichen vom Tanzcafé bis zur Therapiehündin

Quelle: Stuttgarter Zeitung, Ausgabe vom Mittwoch, 24. April 2013

 

Fenja hilft helfen

„Vergiss.mein.nicht“ - Leben mit Demenz

Demenzkampagne 2013 des Landkreises Böblingen

Vortrag in der „Alten Turnhalle Herrenberg“ von Sylvia Kern, (Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden- Württemberg):
„Alzheimer und andere Demenzerkrankungen-eine Herausforderung für uns alle!“

Im Gespräch: (Bild rechts: von links: Dr. Erika Jacker (Pflegetelefon), Sylvia Kern (Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg), Helmut Pechloff (IAV Berater), „DATB“-Therapiehundeteam Martina Schmid

Broschüre „Vergiss.mein.nicht - Leben mit Demenz: www.pflegestuetzpunkt-boeblingen.de

 

Fenja hilft helfen

Tiergestützte Arbeit im Emmaus

„Gemeinsam aktiv – Kommunikation zwischen Hund und ältere Menschen“ diesen VHS - Kurs haben wir für unsere Bewohner angeboten.

Das Therapiehundteam Martina Schmid & Fenja besuchten uns letzten Herbst mehrmals...

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: Download als PDF 2600 KB
Quelle: Seniorenzentrum Emmaus GmbH

Fenja hilft helfen

Mit Fenjas Atem und Herzschlag zur Ruhe kommen

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: www.gaeubote.de

Fenja hilft helfen

Die VHS erweitert behutsam tiertherapeutisches Angebot

Die tiergestützte Therapie – so der Fachbegriff – wird immer beliebter und geschätzt in Krankenhäusern oder Seniorenheimen. Auch Schmid arbeitete mit ihrer Fenja schon in vielen derartigen Einrichtungen...

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: Download als PDF 595 KB
Quelle: Volkshochschule Herrenberg

Senioren Zentrum Gertrud Teufel

Gertrud-Teufel-Seniorenzentrum Nagold: Wirkung des Hundes auf den Menschen in Pflegeeinrichtungen

Viele unserer Bewohner und Bewohnerinnen haben im Laufe ihres Lebens Kontakt zu Tieren gehabt. Diese, in der Regel positiven Erinnerungen, hat Frau Schmid mit ihrer Fenja bei unseren Bewohnern wieder aufleben lassen und therapeutisch genutzt...

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: Download als PDF 511 KB
Quelle: Senioren Zentrum Gertrud Teufel

Kinder lernen den Hund kennen, VHS Nagold

VHS Oberes Nagoldtal: Rückmeldung der VHS Oberes Nagoldtal

Die wichtigsten Grundlagen - Seminar für Kinder von 5 bis 8 Jahren. Ziel des Seminars: Die Kinder sollen Freude am Umgang mit Hunden durch adäquates Verhalten und Respekt entwickeln. Die geprüfte Therapiehündin „Fenja“ zeigt Kindern, wie Hunde es am liebsten mögen, wenn Kinder mit ihnen spielen wollen...

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: Download als PDF 73 KB
Quelle: VHS Oberes Nagoldtal

Martina Schmid besucht mit ihrem Therapiehund beim Mütter- und Familienzentrum e.V.

Martina Schmid beim Mütter-und Familienzentrum "MütZe" in Ammerbuch

Im Rahmen des MütZe-Jahresprogramms sind Sie zu uns nach Ammerbuch gekommen und haben den 3-teiligen Kurs “Wie spricht der Hund“ mit einer Gruppe von 10 Kindern im Alter von 6-9 Jahren durchgeführt...

Lesen Sie den ganzen Erfahrungsbericht: Download als PDF 72 KB

Martina Schmid besucht mit ihrem Therapiehund Fenja den Seniorennachmittag

GB-Foto: Bäuerle

Martina Schmid besucht mit ihrem Therapiehund Fenja den Seniorennachmittag

Große Freude bereitete das Therapiehunde-Team Martina Schmid und „Fenja“ den Besuchern des Altenclubs im evangelischen Gemeindezentrum von Gültstein. Die als Therapiehund ausgebildete Australian-Shepherd-Hündin wickelte sie mit Sanftmut, Klugheit und Schönheit quasi um ihre samtweiche Fellpfote...

Lesen Sie den ganzen Bericht: Gäubote Herrenberg

Tiergestütze Intervention mit Fenja und Frau Schmid

Friedrich-Fröbel-Schule Herrenberg

Tiergestützte Intervention mit Fenja und Frau Schmid in der Friedrich-Fröbel-Schule in Herrenberg.

"Tausend Dank an Frau Schmid für ihr tolles Engagement, ihre perfekte Vor- und Nachbearbeitung und ihr sensibles Eingehen auf die Schüler"...

Erfahrungsbericht Download als PDF 3046 KB

Kursstunde - Ein Therapiehund setzt sich durch

Rückmeldung der VHS Herrenberg-Gültstein

Frau Martina Schmid hielt in der VHS Gültstein am 01.03.2011 eine Kursstunde mit dem Thema "Ein Therapiehund stellt sich vor" für Kinder von 4 bis 8 Jahren...

Kursbescheinigung Download als PDF 223 KB

nach oben